Das Hanuman Chalisa


Das Hanuman Calisa ist ein Lied, welches Hanuman als Vorbild eines hingebungsvollen Verehrers besingt. Es wurde von Tulasidas (1532-1623) in der Avadhi Sprache, einem Hindi-Dialekt geschrieben. Das Wort „Calisa" leitet sich von dem Hindi Wort „calis" her, welches vierzig bedeutet, denn das Hanuman Calisa hat vierzig Strophen.

Am 31. Januar 2015 hat Sri Swamiji mit dem Chanten des Hanuman Chalisa in Tenali einen neuen Weltrekord für das "Most people Chanting event" (größte Gesangsereignis) aufgestellt. Rund 130 000 Menschen nahmen am gemeinsamen Singen teil. Hier geht es zu dem eindrücklichen Video.

Im Anschluss darauf forderte Sri Swamiji dazu auf, uns weltweit an dem Singen des Hanuman Chalisa zu beteiligen. Nachfolgende Links führen zum Text:

Weitere Guinness Weltrekorde für das Hanuman Chalisa wurden Sri Swamiji verliehen am 1. August 2015 für den "Längsten Chanting Marathon" im Marakata Hanuman Temple, Dallas, USA und am 31. Juli 2016 in Trinidad für das "Längste Online Video Album Chantender Menschen".

Sri Swamiji hat im Rahmen der Shivaratri Feierlichkeiten 2020 eine Fortführung des weltweiten Hanuman Chalisa Chanting Projektes für universalen Frieden und Schutz verkündet.

Sri Swamiji sagte am Morgen des 21. Februar 2020:

"Sri Swamiji hat das Hanuman Chalisa Parayana Yagna gestartet. Es ist Sri Swamijis Intention, dass es 130 Milliarden mal gechantet werden soll. Vor und nach dem Hanuman Chalisa sollt ihr "Sri Ram Jaya Ram Jaya Siya Ram" chanten. Dieses Rama Mantra ist für den geplanten Rama Tempel in Ayodhya.
Registriert eure Namen auf der https://www.dattapeetham.org/hanuman-chalisa-form Webseite und übermittelt täglich die Anzahl der gechanteten Hanuman Chalisa. Macht so viel wie möglich. Je mehr desto besser.
Wenn das Hanuman Chalisa unter einem Parijata Baum, in einem Hanuman Tempel, am Flussufer, am Meeresufer, auf einem Berg oder in einem Bananen-Baum Garten gechantet wird, zählt jedes Hanuman Chalisa hundertfach.
So regelmäßig wie ihr das Anagha Vrata macht, sollt ihr auch das Hanuman Chalisa chanten."

Verschiedene Audio- und Video-Aufnahmen zum Hanuman Chalisa gibt es auf der oben genannten Datta Peetham Webseite. Es ist erforderlich, sich einzuloggen um die Counts übermitteln zu können.

Mythologischer Hintergrund

Einst begab sich Tulsidas zum damaligen Herrscher Akbar in Delhi, nachdem er eine Vision von Sri Rama gehabt hatte. Der Herrscher forderte von Tulsidas, ihm Sri Rama zu zeigen. Doch jener erwiderte, daß dies ohne wahrhafte Hingabe an Rama nicht möglich sei. So warf ihn der Herrscher ins Gefängnis, wo Tulsidas diese wunderschönen Verse dichtete und Hanuman darum bat, ihn zu beschützen. Als er das Lied nach vierzig Tagen beendet hatte, fiel eine ganze Armee von Affen über Delhi her. Ohne jeden Erfolg versuchte der Herrscher die Affen mit seinen Truppen unter Kontrolle zu bringen, bis er schließlich verstand, daß die Bedrohung durch die Affen eine Manifestation des Zorns von Hanuman war. Er entließ Tulsidas aus dem Gefängnis, und die Affen hörten sofort auf, der Stadt Schaden zuzufügen.
(Quelle: Wikipedia.org)

nach oben

 

 

Drucken - in neuem Fenster